Titel Nummer sechs

Grauer Burgunder von Deutsches Weintor erneut zum Deutschen Weißwein des Jahres im LEH gekürt


Der Deutsche Weißwein des Jahres 2016 im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) stammt von der Marke Deutsches Weintor. Bei der Wahl der „TOP 100 Weine des Jahres“ der Fachzeitschrift Weinwirtschaft erreichte ihr Grauer Burgunder aus der Erfolgsserie Exklusiv trocken den Spitzenplatz. Damit holte der Weißwein der Pfälzer Weinmarke diesen Titel zum nunmehr sechsten Mal.

Qualität, Preis-Leistungs-Verhältnis, Marktbedeutung, Image und Marketingkonzept – das sind die ausschlaggebenden Kriterien für die Rangfolge der TOP 100 Weine des Jahres, die von der Fachzeitschrift Weinwirtschaft seit 1997 in jedem Jahr aufs Neue erstellt wird. Der Graue Burgunder Exklusiv trocken von Deutsches Weintor überzeugte 2016 in allen Punkten und erhielt zum sechsten Mal den Titel Deutscher Weißwein des Jahres im LEH. Zuvor gelang ihm dies in den Jahren 2010 bis 2014. „Die erneute Auszeichnung unseres Grauen Burgunders ist etwas ganz Besonderes, denn sie unterstreicht, dass unsere Kunden darauf vertrauen können, beim Kauf einer Flasche der Marke Deutsches Weintor eine gleichbleibende, hervorragende Qualität zu erhalten“, betonte Frank Jentzer, Vorstandssprecher von Deutsches Weintor. Zudem zeige der Titel, dass Deutsches Weintor nicht nur hervorragende Rot-, sondern auch sehr gute Weißweine kreiere, so Frank Jentzer weiter. Der Graue Burgunder wandelt somit weiter auf den Spuren des Dornfeldes trocken, für den die Marke Deutsches Weintor bislang elfmal die Auszeichnung „Deutscher Rotwein des Jahres im LEH“ erhalten hat.

Der Graue Burgunder Exklusiv trocken von Deutsches Weintor ist im Lebensmitteleinzelhandel sowie in Kauf- und Warenhäusern erhältlich. Empfohlener LVP je 0,75-Liter-Flasche: 4,49 bis 4,79 Euro. Bezugsquellen nennt Deutsches Weintor gern.

www.weintor.de

Zeichen inkl. Leerzeichen: 1.907
Bei Abdruck bitten wir um ein Belegexemplar. Vielen Dank.

Pressekontakt:
Pronomen GmbH & Co. KG, Andreas Tenhafen, Lindenallee 24, 50968 Köln,
Tel.: 0221 940 812 13, Fax: 0221 940 812 19, E-Mail: andreas.tenhafennospam@pronomen.de